Policy der UZH

Open Access als strategisches Ziel der Universität Zürich

  1. Die UZH verpflichtet ihre Forschenden, eine vollständige Fassung aller publizierten wissenschaftlichen Arbeiten im Zurich Open Repository and Archive (ZORA) zu hinterlegen, sofern dem rechtlich nichts im Wege steht.

  2. Die UZH ermuntert ihre Forschenden, ihre wissenschaftlichen Arbeiten in einem geeigneten Open Access Journal zu publizieren und stellt die dazu nötige Unterstützung bereit.

  3. Die Akademischen Berichte der UZH stützen sich auf ZORA ab. Publikationen werden nur berücksichtigt, wenn sie in ZORA erfasst wurden.

Praktische Umsetzung

Die Forschenden der UZH können ihre wissenschaftlichen Publikationen im ZORA-Repositorium präsentieren. Dabei ist folgendes zu beachten:

  • Die freie Wahl der Publikationsmöglichkeiten wird dadurch nicht eingeschränkt.
  • Beim Verlag ist eine eine rechtliche Absicherung einzuholen, die vollständige Arbeit - allenfalls nach Ablauf einer Sperrfrist - in ZORA zugänglich zu machen.
    Ist dies nicht möglich, werden in ZORA nur die bibliographischen Angaben hinterlegt, gegebenenfalls mit geschütztem Volltext.
  • Die Überspielung der bibliographischen Angaben von ZORA in die Akademischen Berichte geschieht unabhängig vom Volltext.

Gremium für Open Access

Die strategischen Fragen zu Open Access an der UZH werden in der Bibliothekskommission behandelt. Die Hauptaufgaben dieses Gremiums sind:

  • Förderung von Open Access und des ZORA-Repositoriums
  • Festlegung der strategischen bibliothekarischen Themen
  • Verabschiedung der E-Library-Strategie der UZH