Rabatt beim Publizieren mit Open Access

Die Hauptbibliothek unterhält verschiedene Mitgliedschaften, die es ermöglichen, günstiger oder kostenfrei in Open Access Journals oder Hybrid Open Access Journals zu publizieren.

Die UZH übernimmt bei BioMed Central, Springer Open, Frontiers und Wiley Open Access einen gewissen Teil der Publikationskosten. Dafür müssen die Förderrichtlinien eingehalten werden.

Bei der Open Library of Humanities, Science Matters und SCOAP3 kann als UZH-Angehöriger kostenlos publiziert werden.

Bei einigen Verlagen oder Journals ergeben sich unterschiedliche Rabatte aufgrund von Lizenzierungen durch die UZH. Für den Freikauf von Open Access in lizenzpflichtigen Zeitschriften (Hybrid Open Access) gibt es keinerlei zusätzliche Unterstützung durch die UZH.

Verlag bzw. Mitgliedschaft Rabatt Links Vorgehen

BioMed Central/Springer Open

Über 300 Journals in den Bereichen Naturwissenschaften, Technologie, Medizin, Geistes- und Sozialwissenschaften.

Gilt nicht für Supplements oder Springer Nature Journals

60%

Förderrichtlinien (PDF, 85 KB)

BioMed Central Zeitschriften
Springer Open Zeitschriften

Die Universität Zürich muss ausgewählt werden. Anschliessend wird kontrolliert, ob die Richtlinien eingehalten werden und in unklaren Fällen der Autor kontaktiert.

Frontiers

wurde 2007 an der EPFL gegründet. Er bietet mehr als 50 Journals in den Bereichen Naturwissenschaften, Technik und Medizin.

54%

Förderrichtlinien (PDF, 85 KB)

Zeitschriften

Im Zuge der Einreichung des Artikels muss die Universität Zürich in einem Drop-Down-Menü ausgewählt werden. Anschliessend wird kontrolliert, ob die Richtlinien eingehalten werden und in unklaren Fällen der Autor kontaktiert.

Wiley Open Access

Der Fokus dieser rund 60 Journals liegt auf den Naturwissenchaften, Technik und dem Medizinbereich, aber es sind auch die Geistes- und Sozialwissenschaften vertreten.

60%

Förderrichtlinien (PDF, 85 KB)

Zeitschriften
Publikationskosten

Im Zuge der Einreichung des Artikels muss die Universität Zürich in einem Drop-Down-Menü ausgewählt werden. Anschliessend wird kontrolliert, ob die Richtlinien eingehalten werden und in unklaren Fällen der Autor kontaktiert.

MDPI - Multidisciplinary Digital Publishing Institute

Rund 150 Zeitschriften aus den Naturwissenschaften und Medizin, vermehrt auch im Bereich der Geistes- und Sozialwissenschaften.

 

25% Zeitschriften
Publikationskosten
Bei Einreichung aus dem IP-Range der Universität Zürich wird die Mitgliedschaft der Universität Zürich vorselektiert. Falls die Einreichung von ausserhalb geschieht, kann die UZH manuell ausgewählt werden. Die Editoren der Zeitschriften überprüfen die Berechtigung.

Open Library of Humanities (OLH)

ist eine wohltätige Organisation, die ein referiertes, wissenschaftliches Gold-Open Access Mega-Journal und zugleich eine Publikationsplattform für geisteswissenschaftliche Journals anbietet.

100% Homepage
Zeitschriften
Es ist keine besondere Identifizierung vonnöten.

Science Matters

ist eine innovative Publikations-plattform, auf der vor allem kleinere wissenschaftliche Zwischenergebnisse publiziert werden können.

100% Homepage
Blogbeitrag
Bevor Forschende einen Artikel bei ScienceMatters einreichen, müssen sie sich zuerst registrieren. Nachdem ein Artikel eingereicht wurde, wird die UZH-Zugehörigkeit anhand der Mailadresse verifiziert.

SCOAP3

hat sich zum Ziel gesetzt, zentrale Zeitschriften der Hochenergie-physik zu Open Access zu transformieren.

100% Homepage
Zeitschriften
Bitte die spezifischen Regelungen der einzelnen Zeitschriften beachten.

ACS - American Chemical Society

Hybrid Open Access

Mitglieder: diverse Rabatte

ACS Open Access Optionen Im Bestellvorgang öffnet sich beim Punkt "Apply Discounts" ein neues Fenster, in dem nach "University of Zurich" gesucht werden kann. Anschliessend wird der Rabatt automatisch abgezogen.

BMJ Case Reports

Hybrid Open Access

100% Homepage Die Eingabe der Mitgliedernummer muss bei der Submission erfolgen. Der Fellowship Code ist unter oai[at]hbz.uzh.ch oder unter +41 44 635 41 62 zu erfragen.

F1000Research

Hybrid Open Access

10% Homepage Nach Annahme des Artikels wird die Zugehörigkeit zur Universität Zürich kontrolliert und anschliessend automatisch der Rabatt abgezogen.

Mary Ann Liebert

Hybrid Open Access

$2'200 anstatt $3'200 Homepage
Zeitschriften
Damit der Rabatt gewährt werden kann, muss der Autor aktiv den Verlag auf die Berechtigung zu reduzierten Publikationskosten aufmerksam machen.

Nucleic Acids Research

Hybrid Open Access

50% Homepage Nach der Annahme
kann über einen bereitgestellten Link weiterverfahren werden. Wenn dies aus dem IP-Range der Universität Zürich geschieht, wird der Rabatt automatisch
abgezogen.

PNAS - Proceedings of the National Academy of Science

Hybrid Open Access

$1'100 anstatt $1'450 Open Access Option Es gibt kein automatisches System, welches Autoren erkennt, deren
Institution eine site license hat. Dies muss beim Ausfüllen der billing forms angegeben werden.

Portland Press

Hybrid Open Access

$3'000 anstatt $3'500

Biochemical Journal
Clinical Science
Opt2Pay

Nach der Annahme bei einer dieser beiden Zeitschriften kann die Veröffentlichung im Open Access-Modus (Opt2Pay) ausgewählt werden. Dazu in einem Auswahlfenster die Universität Zürich anwählen.

RSC - Royal Society Chemistry

Hybrid Open Access

15% Homepage
Zeitschriften
Nach der Annahme muss ein Onlineformular ausgefüllt werden, in dem die Universität Zürich angewählt werden kann.

Science Advances (AAAS)

Hybrid Open Access

15% Homepage
Artikelgebühren
Nach der Akzeptierung des Artikels auf
der RightsLink Webseite auf "apply discounts" klicken. In einem nächsten Schritt kann die UZH in einem
Drop-Down-Menü ausgewählt werden.