Autorenrechte

Forschende der Universität Zürich sind aufgefordert, in ihren Verlagsverträgen kritische Autorenrechte für die Veröffentlichung in ZORA zurück zu behalten. In der Praxis gibt es dazu zwei Möglichkeiten:

  1. Forschende verändern Verlagsverträge, die ihre Rechte auf Hinterlegung ihrer Veröffentlichung in ZORA einschränken, indem sie Ausdrücke wie exklusive Abgabe aller Rechte ebenso wie weitere einschränkende Formulierungen deutlich durchstreichen. Ein Begleitbrief soll auf die Änderungen aufmerksam machen. Eine Bestätigung durch den Verlag ist notwendig.
  2. Alternativ fügen Autorinnen/Autoren einen Zusatz bei, der die Hinterlegung der Veröffentlichung im Dokumentenserver regelt (Open Access Addendum). Dieser Zusatz muss vom Verlag gegengezeichnet werden, um Rechtsgültigkeit zu erlangen. Addendum online generieren

Beispiel-Fall: Erfolgreiche Verhinderung des Abtretens aller Rechte an den Verlag
Empfehlungen (PDF, 151 KB)der Hauptbibliothek der Universität Zürich zeigen, wie man weder das Copyright, noch alle exklusiven Rechte an den Verlag abtritt.

Für schon publizierte Werke können Autorinnen/Autoren nachträglich das Einverständis des Verlags einholen, die Publikation in ZORA zu hinterlegen: Formbrief und Anleitung (DOCX, 19 KB)

Bei der Eingabe in ZORA müssen solche Informationen zum Verlagsvertrag angegeben werden, damit die ZORA-Redaktion diese berücksichtigen kann.