Vor der Eingabe

Bibliographische Angaben

Zu jeder Publikation benötigt man die bibliographischen Angaben. 
Diese variieren je nach Publikationstyp.

Zur Erleichterung können bibliographischen Angaben oft aus anderen Datenbanken importiert werden (z.B. PubMed, Web of Science, Scopus, etc.)
Ausführlichere Informationen dazu findet man im Workflow

Volltextversionen (Pre-Print, Post-Print, Verlags-PDF)

Alle UZH-Forschenden sind verpflichtet, einen Volltext ihrer Arbeit auf ZORA frei zugänglich zu hinterlegen, sofern dies rechtlich erlaubt ist.

Pre-Print Erste Version, wie sie beim Verlag zur Publikation eingereicht wurde.
Diese Version soll NICHT in ZORA hinterlegt werden.

Post-Print

(Akzeptiertes Manuskript)

Letzte gestaltete Version, die alle Korrekturen des Review-Prozesses beinhaltet.
Diese Version wurde vom Verlag zur Veröffentlichung akzeptiert, hat aber noch kein Verlagslayout. 
Verlags-PDF Vom Verlag editierte und gestaltete Version mit Verlagslogos und Seitenzahlen.

Die Autoren unterschreiben üblicherweise einen Verlagsvertrag, der die Weiternutzung ihrer Arbeit regelt.
Diese Angaben müssen in entsprechender Weise im ZORA-Bereich "Copyright" hinterlegt werden.

Spezifische Angaben für den Akademischen Bericht

Für jede Publikation muss (je nach Publikationstyp) angegeben, ob es sich um eine Originalarbeit (vollständige Darstellung einer neuen wissenschaftlichen Erkenntnis) oder um einen weiteren Beitrag (Review, Editorial, Letter to the Editor, etc.) handelt.
Zudem muss bei Zeitschriften oder Buchserien angegeben werden, ob die Publikation einen Review-Prozess durchlaufen hat.
Unklare Fälle werden in der ZORA-Redaktion gesammelt und den Fakultäten zum Entscheid vorgelegt.

Nachträgliche Änderungswünsche im ZORA-Live-Archiv

Bearbeitung vor der Annahme
durch die ZORA-Redaktion
Bearbeitung nach der Annahme
durch die ZORA-Redaktion
Die Publikationen haben den Status "under review

Die Publikationen sind im Live Archive

Klick auf das View-Symbol rechts vom Eintrag Von Submittern können keine Änderungen mehr gemacht werden

Klick "Editorial Actions"

Auswahl von "Return to Work Area"

"Manage Deposits"

Klick auf "Suggest update or correction for this item"

Der Eintrag kann nun bearbeitet werden Im neu geöffneten Formular können die Änderungswünsch erfasst werden
Nach der Änderung muss der Eintrag erneut deposited werden Die ZORA-Redaktion führt die gewünschten Änderungen durch

ZORA Profileinstellungen

In ZORA können beim Profil gewisse Standardeinstellungen vorgenommen werden, die dann automatisch in allen neu erfassten Einträgen übernommen werden. Hierfür geeignet ist insbesondere die Organisationseinheit, der ein Submitter angehören. Diese kann als Standardwert unter Profil > Bearbeiten > Standardwerte für neue Einträge > Organisationseinheit festgelegt werden.