Added Values & Functions

ZORA ist das primäre Verzeichnis der Publikationen von Forschenden der Universität Zürich und bietet Zugang zu den Volltexten. Publikationen, die einmal in ZORA geladen wurden, können auf unterschiedlichste Art und über verschiedene Schnittstellen weitergenützt werden.

MOTTO: Publikationen einmal in ZORA eingeben - mehrmals weiterverwenden

Export der Publikationen in den Akademischen Bericht

Die in ZORA verzeichneten Publikationen werden für die Erstellung des Publikationskapitels (11) des Akademischen Berichts herangezogen. Publikationen, die nicht in ZORA sind, erscheinen auch nicht im Akademischen Bericht. Die Akademischen Berichte sind die Jahresberichte der Fakultäten, der Institute, Seminare, Kliniken und Assoziierten Institute sowie weiteren Forschungszentren der Universität Zürich.

Einbinden von Publikationslisten auf die eigene Website

Die Komponente «ZORA» ermöglicht das Einbinden von Publikationen, die im Zurich Open Repository and Archive (ZORA) aufgeführt sind. Diese Listen werden dynamisch generiert, d.h. sie widerspiegeln den aktuellen Inhalt von ZORA.

Anleitung

Forschungsdatenbank

In der Forschungsdatenbank der Universität Zürich können Sie Publikationen zu einzelnen Projekten mit Hilfe der ZORA-ID einfach verlinken. Die ZORA-ID wird in der Adresszeile des Browsers nach der ZORA-URL dargestellt. Forschungsdatenbank

Grundlage für Evaluationen

Die Institute der Universität Zürich werden regelmässig evaluiert. Die Publikationen in ZORA liefern die Grundlage für zukünftige Evaluationen.

Hosting von Working Paper Serien

ZORA hostet bereits einige Working Paper Serien des Department of Economics. Mit dem automatisch in ZORA vergebenen DOI pro Publikation sind die Papers eindeutig adressierbar.

Exportmöglichkeiten

ZORA bietet verschiedene Exportformate, die es ermöglichen, bestimmte Publikationsdaten gezielt weiterzunutzen - zum Beispiel:
XML, Reference Manager, Endnote, Citavi, JSON, HTML Citation, Multiline CSV, ....

Suchoptionen in ZORA

Über die integrierte Suche (Quick Search und Advanced Search) können Einträge in ZORA leicht gefunden werden. Während die Advanced Search genau definier- und speicherbare Suchanfragen bietet, ermöglicht die Quick Search zur besseren Eingrenzung der Suchanfrage u.a. boolesche Operatoren (AND, OR, NOT, XOR).

Responsives Design

ZORA wurde grundlegend überarbeitet, um die Besucher der Website mit einer grösstmöglichen Endgeräteunabhängigkeit - von Smartphones über Tablets bis hin zu Desktop-PCs – zu bedienen. Modernes Layout und Handling erleichtern den Zugriff zu den Publikationen für Endnutzer.

TrendTerms und ConnectionWheel

TrendTerms zeigt relevante Begriffe aus den Abstracts der englischen Publikationen des Vorjahrs in ZORA an. Die Begriffe und ihre Beziehungen untereinander wurden mit Hilfe der Software VOSViewer extrahiert. Aus ZORA wurde dann ihre zeitliche Entwicklung hinterlegt. Die Grösse einer Blase wird durch die Anzahl der Dokumente bestimmt, in denen der Begriff vorkommt. Die eingefärbten Cluster fassen Begriffe zusammen, die untereinander viele Beziehungen aufweisen.

Das Autoren-Netzwerk/ConnectionWheel visualisiert die Zusammenarbeit eines Autors mit seinen Co-Autoren auf einem Rad.

Altmetrics

Mit den neuen Kommunikationsformen und Publikationswegen wurden auch neue Messgrössen entwickelt, die auf Nutzungsstatistiken elektronischer Publikationen basieren: 

Messgrösse Beschreibung
Views Anzahl Views und Downloads eines Artikels
Diskussionen Anzahl Erwähnungen in sozialen Netzwerken
Speichern Abspeichern von Dokumenten, Videos, Bilder, etc
Zitieren Traditionelles Zitieren
Empfehlungen Anzahl Empfehlungen

 Altmetrics-Beispiel von Scopus