Umgang mit sensiblen Daten

Wenn in Forschungsprojekten sensible Daten (vor allem besondere Personendaten) erhoben werden, haben Forschende eine besondere Verantwortung diese entsprechend zu schützen.

Sammlung von Hilfestellungen im Umgang mit sensiblen Daten

Datenschutz

Recht und Datenschutz, Abteilung Datenschutzrecht
Die Abteilung Datenschutzrecht unterstützt Forschende bei der Einhaltung datenschutzrechtlicher Bestimmungen an der UZH. Aktuell wird ein Tool zur Selbstbeurteilung von Forschungsvorhaben entwickelt.
Kontakt

Clinical Trials Center USZ
Das Team Data Management des Clinical Trials Center des USZ unterstützt medizinisch Forschende im Umgang mit ihren Forschungsdaten. Es hilft bei der Nutzung der (kommerziellen) Studientools secuTrial und REDCap, um Projektdaten korrekt zu erfassen und zu archivieren.
Kontakt

Datenschutzbeauftragter des Kantons Zürich
Weiterführende Informationen zum Datenschutz im Kanton Zürich.
 

Ethik

Ethikkommission der philosophischen Fakultät
An drei Fakultäten sind aktuell Verfahren für die ethische Beurteilung von Forschungsprojekten implementiert. Teile dieser Verfahren werden in das Tool zur Selbstbeurteilung von Forschungsvorhaben integriert.

Philosophische Fakultät: Die Ethikkommission der PhF bietet Forschenden die Möglichkeit, Studien, die Forschung mit und am Menschen beinhalten, hinsichtlich ihrer ethischen Unbedenklichkeit zu bewerten.

  • Dazu steht eine Checklistezur Verfügung, mit der man anhand von zwölf Fragen evaluieren kann, ob die Studie eines Ethikantrags bedarf.
  • Ausserdem hat die Ethikkommission hat eine Wegleitung verfasst, wie das Verfahren zur Prüfung von Ethikanträgen geregelt ist.

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät: Ein analoges Verfahren existiert an der WWF. Für weitere Informationen kontaktieren Sie den Leiter der dortigen Ethikkommission, Prof. Michel Maréchal

Medizinische Fakultät: Das Institut für Biomedizinische Ethik und Medizingeschichte beurteilt Forschungsprojekte anhand der «Checkliste für den Ethik-Begutachtungsprozess von nichtbewilligungspflichtigen empirischen Studien» (CEBES). Diese entspricht weitgehend den Verfahren der beiden anderen Fakultäten, umfasst aber auch noch Informationen zur Frage, ob eine Studie der Kantonalen Ethikkommission vorgelegt werden soll.

Kantonale Ethikkommission KEK
Die Kantonale Ethikkommission (KEK)beurteilt Forschungsvorhaben aus allen Bereichen der Humanforschung. Sie überprüft die Einhaltung der Richtlinien des Humanforschungsgesetzes.

Informatik

Science IT (S3IT)
S3IT bietet Forschenden IT-Unterstützung, wie z.B. Beratung zur Verwaltung und Verarbeitung von Forschungsdaten, sowie die Unterstützung beim Zugang zu Rechen- und Speichersystemen. Als Kollaborationspartner kann S3IT auch beim Aufbau von projektspezifischen Forschungsinfrastrukturen beigezogen werden.
Kontakt

IT Sicherheit (Strategisches IT Management)
Die IT-Sicherheitsstelle vertritt die Interessen der Universität gegenüber den Internet-Betreibern. Sie ist zuständig für die generelle Überwachung des Universitätsnetzwerks, insbesondere was die Suche nach Sicherheitsmängeln (Schwachstellen) betrifft. Sie schlägt Sicherheitsmassnahmen vor und gibt Sicherheitsempfehlungen ab. Kontaktieren Sie diese Stelle, falls Sie aufgrund bestimmter Vorkommnisse und Unregelmässigkeiten Sicherheitsbedenken haben.
Kontakt

Kurse und Workshops

Der Graduate Campus der UZH bietet regelmässig Kurse zum Umgang mit sensiblen Daten an.
Onlinekurs Research Integrity
Kurs Ethics Training

Policies und Guidelines

Richtlinien und Sicherheitsregeln der Zentralen Informatik
Die Zentrale Informatik führt auf ihrer Website eine Zusammenstellung von Hinweisen und Ratschlägen rund um das Thema IT-Sicherheit. Nebst Vorschriften wie dem REIM (Reglement über den Einsatz von Informatikmitteln) findet sich auch ein zusammenfassender Überblick über die Nutzung von Informatikmitteln, Daten und Social Media.
Guideline der ZI