Tipps zum Schreiben von Datenmanagementplänen

Nebst weiteren Förderinstitutionen verlangt auch der SNF einen Datenmanagementplan (DMP).

Nähere Informationen zum Inhalt von DMPs finden Sie hier.

Selbstverständlich können Sie uns bei Fragen jederzeit telefonisch oder per mail kontaktieren.

I. Einholen von Informationen

Informieren Sie sich frühzeitig zu den Anforderungen des Forschungsförderers, bei dem sie den DMP einreichen werden. Der SNF bietet folgende Hilfestellungen an:

allgemeine Informationen zum DMP

die Kapitelstruktur des DMPs

Andere Forschungsförderer haben eventuell abweichende Anforderungen.

Falls Sie einen Termin für eine Erstberatung vor dem Schreiben wünschen, melden Sie sich gern unter data@hbz.uzh.ch bei uns.

II. Erstellen eines DMP-Entwurfs

Nutzen Sie für die Erstellung des Entwurfs die Kapitelstruktur, die von Ihrem Forschungsförderer vorgegeben wird. Für den SNF umfasst der DMP 4 Kapitel mit Unterkapiteln, die so in das mySNF Formular eingegeben werden müssen.

Falls Sie den Entwurf in Word erstellen möchten, können sie folgende vorstrukturierte Datei auf Deutsch (DOCX, 13 KB) bzw. die vorstrukturierte Datei auf Englisch (DOCX, 13 KB) verwenden, in der wir die Kapitel des DMPs bereits angelegt haben. Die Sprache des DMPs sollte die gleiche wie die des Antrags sein.

Falls Sie mit einer DMP-Vorlage arbeiten, stellen Sie sicher, dass sie den Vorgaben Ihres Förderers entspricht. Eine Gefahr bei der Verwendung von Vorlagen ist die versehentlich Übernahme von Aussagen, die für Ihr eigenes Projekt nicht zutreffen.

Praktische Tipps zu den DMP Kapiteln

Tipps zum Schreiben von Kapitel 1

Wir empfehlen im ersten Kapitel die Erstellung einer Tabelle mit den verschiedenen

  • Datentypen
  • Datenformaten
  • Datenvolumina

und diese zu nummerieren. Beispieltabelle (PDF, 461 KB)

So kann in den folgenden Kapiteln des DMPs auf den jeweiligen Datentyp referenziert werden. Bei Anpassungen des DMPs während des Projekts kann die Tabelle schnell bearbeitet werden und es braucht nur wenige Anpassungen im Text.

Hinweis: In mySNF können keine Tabellen zu erstellt werden, jedoch können in Word generierte Tabellen (maximal 15cm breit), in die Eingabemaske von mySNF kopiert und dort bearbeitet werden.

Tipps zum Schreiben von Kapitel 2

Um zu überprüfen, ob Daten ethisch unbedenklich sind, bietet die Ethikkommission der Philosophischen Fakultät eine Checkliste für die Selbstbeurteilung von Studien auf ethische Unbedenklichkeitsowie individuelle Beratung an.

Zu rechtlichen Fragen rund um den Datenschutz berät die Abteilung Recht und Datenschutz.

Tipps zum Schreiben von Kapitel 3

Halten Sie mit dem IT Service Ihres Instituts Rücksprache, wie und in welchem Intervall Backups durchgeführt werden.
Nicht alle Formate eignen sich zur Langzeitspeicherung. Wir empfehlen wann immer möglich nicht-proprietäre und offene Formate zu verwenden. Weitere Informationen zu geeigneten Dateiformaten

Tipps zum Schreiben von Kapitel 4

Wann immer möglich empfiehlt sich aus Gründen der besseren Auffindbarkeit die Wahl eines disziplinspezifischen Repository. Ein möglicher Ausgangspunkt für die Suche nach Repositories ist re3data

Der SNF hat eine Liste FAIR-konformer Repositories zusammengestellt. Dort finden Sie hauptsächlich eine Auswahl genereller, d.h. Disziplinen-unabhängiger Repositories.

III. Finalisieren des DMPs

Möglicherweise können Sie einige Punkte des DMPs nicht aus dem Stegreif beantworten. Das Team der Data Services hilft Ihnen gerne weiter. Je nach Fragestellung können Sie sich bei folgenden Experten melden, zu denen wir bei Bedarf auch den Kontakt vermitteln können.

Rechts- und Datenschutz

S3IT

Center for Reproducible Science

Clinical Trials Center

Vor der Einreichung beim Forschungsförderer können Sie den DMP gern zum Review an das Team der Data Services senden.