OrcID

Allgemeine Informationen

ORCID ist eine Non-Profit-Organisation, welche 2010 gegründet wurde. Der Name ist ein Akronym und bedeutet «Open Researcher and Contributor ID». ORCID vergibt eindeutige Identifizierungsnummern, welche in den letzten Jahren zum internationalen Standard für die Identifikation von wissenschaftlichen Autorinnen und Autoren geworden ist. Der Identifikator wird analog zum Namen des Unternehmens als Open Research and Contributor iD bezeichnet. Zur Abgrenzung vom Firmennamen wird die ID als ORCID iD abgekürzt. «ORCID iD» wird übrigens phonetisch wie «oar-kid» ausgesprochen, die IPA Transkription sieht folgendermassen aus: [‚ɔʀkɪt].

ORCID iD – ein persistenter Identifier

Die ORCID iD ist ein international anerkannter persistenter Identifikator für Forschende, der es ermöglicht, Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen mit ihrer Forschung zu verknüpfen. Die ORCID iD ist verlagsunabhängig und kann dauerhaft und institutionsunabhängig von Forschenden für ihren wissenschaftlichen Output verwendet werden. Die Urheberschaft kann dadurch eindeutig zugeordnet werden. Somit steigen auch die Erkennbarkeit und die Wertschätzung von Veröffentlichungen. Gewisse Verlage und Förderorganisationen sind bereits dazu übergegangen, beim Einreichen von Manuskripten und Forschungsanträgen eine ORCID iD zu verlangen. Verwenden Sie daher falls gewünscht Ihre ORCID iD beim Einreichen eines Manuskripts bei einem Verlag. Wenn die Publikation einen DOI erhält (via die Metadaten-Registrierstellen Crossref oder DataCite) und die ORCID iD in den Metadaten hinterlegt ist, so wird eine entsprechende Benachrichtigung an Sie übermittelt. Sie werden darin um Erlaubnis gefragt, ob Crossref oder DataCite die Publikation in ihren ORCID Record eintragen dürfen. So können Sie Ihren ORCID Record einfach aktuell halten.

Eine vollständige Publikationsliste und bessere Metadaten dank ORCID iD

ORCID unterstützt den Datenaustausch und die Verknüpfung verschiedener Systeme. In Ihrem ORCID Record können Sie beispielsweise Ihre Werke aus unterschiedlichen bibliographischen Datenbanken und Quellen importieren und so eine Gesamtliste Ihrer Publikationen erstellen. Ebenso können Sie Autorenidentifier anderer Systeme (Scopus Author Id, ResearcherID (Web of Science), ISNI und weitere) unter dem Dach der ORCID iD zusammenfassen. Mit Ihrer Mitgliedschaft bei ORCID unterstützen Sie die UZH in vielerlei Hinsicht. So steigt die Metadatenqualität Ihrer Publikationen, Ihre wissenschaftlichen Publikationen können Ihnen einfacher zugeordnet werden, Forschungsleistungen und Kollaborationen können einfacher ermittelt werden etc.

Authentifizierung und Löschen des Accounts

Bei der Registrierung für einen ORCID-Account muss eine valide E-Mail-Adresse angegeben werden. Die Verifizierung des Accounts geschieht mit Hilfe eines Links, der per E-Mail an die angegebene Adresse verschickt wird. Die Adresse wird als Hauptmailadresse für den Account sowie für das Einloggen in den Account verwendet. Die Authenzität der iD kann durch Oauth sicher gestellt werden, wenn Forschende nach dem Einloggen bei ORCID ihre wissenschaftlichen Einrichtungen dafür autorisieren. ORCID-Accounts können vom Nutzer jederzeit deaktiviert werden. Da die ORCID iD eine eineindeutige und persistente ID ist, wird sie nicht gelöscht oder neu vergeben. Bei einer Deaktivierung eines Accounts bleiben die verwendete Haupmailadresse und die damit verknüpfte ORCID iD bei ORCID gespeichert um eine spätere Reaktivierung zu ermöglichen. Im ORCID Profil werden in einem deaktivierten Profil keine persönlichen Informationen mehr angezeigt außer die ORCID iD. Wenn ein Account deaktiviert wurde, ist es nicht möglich, einen neuen Account mit derselben E-Mail-Adresse zu erstellen. Dadurch werden Dubletten vermieden. Im Falle eines Dublettenaccounts sollte keine Deaktivierung, sondern eine Zusammenführung durchgeführt werden.