FAQs zu ORCID

1. Was und wer ist ORCID?

Die Open Research and Contributor iD (ORCID) ist ein international anerkannter persistenter Identifikator für Forschende, der es ermöglicht, Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen mit ihrer Forschung zu verknüpfen. Die iD ist verlagsunabhängig und kann dauerhaft und institutionsunabhängig von Forschenden für ihren wissenschaftlichen Output verwendet werden. Die Registrierung erfolgt über https://orcid.org/ und ist grundsätzlich für alle offen.

Das internationale ORCID-Konsortium ist eine verlagsunabhängige Non-Profit-Organisation, die von und für die Forschungsgemeinschaft gegründet wurde. ORCID vernetzt bereits über 4 Millionen Forschende eindeutig mit ihren Forschungsergebnissen. Die Mitgliedinstitutionen bei ORCID bestehen aus Forschungsinstutionen, Forschungsförderorganisationen, Verlagen und Datenbankherstellern.

2. Was ist der Unterschied zwischen ORCID und ORCID iD?

Es besteht ein semantischer Unterschied zwischen ORCID und der ORCID iD. ORCID bezeichnet das Identifikatorensystem, das Verzeichnis oder die Organisation. Die ORCID iD meint den tatsächlichen alpha-numerischen Identifikator.

Beispiel: Meine ORCID iD habe ich erhalten, indem ich mich bei ORCID für eine freie iD registriert habe.

3. Warum ORCID?

Mit Hilfe einer ORCID iD können Forschende eindeutig identifiziert werden. Für Institutionen bedeutet dies eine Verbesserung der Sichtbarkeit der Forschung. Publikationslisten lassen sich einfach erstellen und verwalten. Durch die Ernennung von sogenannten "trusted parties" lassen sich Publikationsmetadaten automatisch in die ORCID Records der Forschenden übernehmen, ggf. auch in das institutionseigene Repository.

4. Welche Vorteile habe ich, wenn ich eine ORCID iD beziehe und verwende?

Die ORCID iD ist ein standardisierter, international anerkannter und dauerhafter Identifikator, der Sie von anderen Forschern unterscheidet und einen Mechanismus zur Verknüpfung Ihrer Forschungsergebnisse und -aktivitäten mit Ihrer iD bietet.

Publikationen und Anträge, die Ihre ORCID iD tragen, sind damit eindeutig Ihrer Urheberschaft zugeordnet. Damit steigt die Erkennbarkeit und Wertschätzung Ihrer Veröffentlichungen. 

Viele Verlage und Förderorganisationen sind bereits dazu übergegangen, beim Einreichen Ihrer Manuskripte und Forschungsanträge eine ORCID iD - noch auf freiwilliger Basis - zu verlangen. Verwenden Sie Ihre ORCID iD beim Einreichen eines Manuskripts bei einem Verlag. Wenn die Publikation einen DOI erhält (via Crossref oder DataCite) und die ORCID iD in den Metadaten hinterlegt ist, so wird eine entsprechende Benachrichtigung in den ORCID Posteingang übermittelt. Sie werden dann um Erlaubnis gefragt, ob Crossref oder DataCite die Publikation in ihren ORCID Record eintragen darf. So können Sie Ihren ORCID Record einfach aktuell halten.

Wenn Sie Ihre ORCID iD in ZORA hinterlegen und ihre Publikationen damit verknüpfen, können Sie über die ORCID iD einfach Ihre Publikationsliste erstellen, die Sie dann auf Ihrer Webseite einbinden können.

ORCID unterstützt damit auch den Datenaustausch und die Verknüpfung verschiedener Systeme. In Ihrem ORCID Record können Sie beispielsweise Ihre Werke aus unterschiedlichen bibliographischen Datenbanken und Quellen importieren und so eine Gesamtliste Ihrer Publikationen erstellen. Ebenso können Sie Autorenidentifier anderer Systeme (Scopus Author Id, ResearcherID (Web of Science), ISNI und weitere) unter dem Dach der ORCID iD zusammenfassen.  
Die ORCID iD ist in vielen bibliographischen Datenbanken suchbar - die Suche nach bestimmten Autoren wird damit vereinfacht.

5. Welche Vorteile hat die UZH oder eine andere Institution, wenn ich ich eine ORCID iD verwende?

 Ihre Mitgliedschaft bei ORCID unterstützt die UZH

  •     bei der Verbesserung der Metadatenqualität Ihrer Publikationen
  •     bei der korrekten Zuordnung von wissenschaftlichen Publikationen zu allen Beteiligten
  •     bei der Ermittlung von Forschungsleistungen und Kollaborationen
  •     beim Berichtswesen (Akademischer Bericht)
  •     bei der Nachverfolgung, Identifikation und Archivierung von wissenschaftlichen Publikationen

6. Gibt es auch Nachteile von ORCID?

Über die Selbstregistrierung ist es theoretisch möglich, mehrere ORCID iDs zu registrieren, was dem Grundgedanken einer eindeutigen Identifikation zuwiderläuft. Der Registrierungsmechanismus von ORCID versucht, doppelte Accounts zu erkennen und bietet in solchen Fällen eine Bereinigungsmöglichkeit an.

Selbstregistrierung bedeutet auch, dass nur lebende Personen eine ORCID iD erhalten. Verstorbene Autoren werden mit dem noch jungen ORCID System nicht erfasst. Die Suche in Datenbanken nach Publikationen solcher Autoren wird dadurch nicht vereinfacht.

Die Registrierung bedeutet zusätzlichen Aufwand. Dieser lohnt sich, da zunehmend mehr Förderorganisationen und Verlage ORCID als Standard einführen.

Zum Argument, dass ORCID zum Trend der quantitativen Forschungsevaluation beiträgt, ist zu bemerken, dass die Universität Zürich Mitunterzeichnerin der San Francisco Declaration on Research Assessment (DORA) ist. Die DORA empfielt, dass mit quantitativen Metriken verantwortungsvoll bei der Evaluation von Forschung umgegangen werden soll. Als Grundlage zur Forschungsevaluation braucht es vollständige, transparente Daten. Mit Hilfe eines Standards wie ORCID können Forschungsleistungen eindeutig identifiziert werden. Vor diesem Hintergrund hat auch die britische Studie "The Metric Tide: Report of the Independent Review of the Role of Metrics in Research Assessment and Management (2015)" explizit auf ORCID hingewiesen.

7. Wenn ich einen ORCID Record anlege, welche Informationen muss ich bekanntgeben?

Wenn Sie Ihre ORCID iD registrieren, sind nur zwei Elemente erforderlich: Ihr Vorname und Ihre E-Mail-Adresse. Diese Daten werden benötigt, um Sie zu identifizieren. Sie können auch Ihren Nachnamen oder Familiennamen (wenn Sie einen haben) und zusätzliche E-Mail-Adressen, die Sie verwenden, hinzufügen. Sie wählen auch die Standard-Sichtbarkeitseinstellung für alle neuen Daten, die zu Ihrem ORCID Record hinzugefügt werden. Die Standard-Sichtbarkeitseinstellung für Ihre E-Mail-Adresse(n) ist "nur ich".

Mehr dazu bei ORCID Datenschutzeinstellungen (Englisch)

8. Welche Informationen sind in meinem ORCID Record öffentlich sichtbar?

Sie können für jede einzelne Information in Ihrem ORCID Record über die Schaltfläche ORCID_everyone einstellen, ob sie

ORCID_everyone

öffentlich

ORCID_trusted

nur vertrauenswürdigen Personen und Institutionen

ORCID_me

oder nur für Sie

zugänglich ist.

Wie Ihr ORCID Record für die Öffentlichkeit aussieht, können Sie überprüfen, indem Sie den Link "View public version" unterhalb Ihrer ORCID iD anklicken.

Weitere Informationen erhalten Sie bei ORCID Datenschutzeinstellungen (Englisch).

9. Wie wird die Authentizität der ORCID iD sicher gestellt?

Bei der Registrierung für einen ORCID-Account muss eine valide E-Mail-Adresse angegeben werden. Die Verifizierung des Accounts geschieht mit Hilfe eines Links, der per E-Mail an diese Adresse verschickt wird. Die Adresse wird als Haupt-Adresse für den Account sowie für das Einloggen in den Account verwendet.

Die Authenzität der iD kann durch Oauth sicher gestellt werden, wenn Forschende nach dem Einloggen bei ORCID ihre wissenschaftlichen Einrichtungen dafür autorisieren.

10. Kann ich meine ORCID iD wieder löschen?

ORCID Accounts können vom Nutzer jederzeit deaktiviert werden. Eine E-Mail wird an die Haupt-E-Mail-Adresse des Nutzers geschickt und dieser muss der Deaktivierung zustimmen.

Da die ORCID iD eine eineindeutige und persistente ID ist, wird sie nicht gelöscht oder neu vergeben. Bei einer Deaktivierung eines Accounts bleiben die verwendete Haupt-E-Mail-Adresse und die damit verknüpfte ORCID id bei ORCID gespeichert um eine spätere Reaktivierung zu ermöglichen. Im ORCID Profil werden in einem deaktivierten Profil keine persönlichen Informationen mehr angezeigt außer die ORCID iD. Wenn ein Account deaktiviert wurde, ist es nicht möglich, einen neuen Account mit derselben E-Mail-Adresse zu erstellen. Dadurch werden Dubletten vermieden. Im Falle eines Dublettenaccounts sollte keine Deaktivierung, sondern eine Zusammenführung (siehe Frage 11) durchgeführt werden.

11. Ich besitze mehrere ORCID iDs, was soll ich tun?

Wir empfehlen, dass Sie Ihre Accounts zusammenführen und nur eine ORCID iD weiter verwenden.

ORCID Nutzer können Accounts selber zusammenlegen, wenn sie sich an alle Login-Daten erinnern. Sollte dies nicht der Fall sein, wenden Sie sich bitte an das ORCID Support Team.

Loggen Sie sich in dafür in den ORCID-Account ein, den Sie behalten wollen und wählen Sie unter Account settings „Remove duplicate“ aus. Hier geben Sie die ORCID iD des doppelten Accounts oder die E-Mail-Adresse an, die Sie verwendet haben, um den Account zu erstellen. Danach klicken Sie auf „Remove record“. Der Account wird nicht gelöscht, sondern als veralteter Account, der auf Ihren aktiven Account verweist, behalten (Beispiel für einen veralteten Account: https://orcid.org/0000-0001-6151-2200)

12. Ich bin von einer anderen Institution an die UZH gewechselt, kann ich meinen bisherigen ORCID Account weiter verwenden?

Ja, das können Sie. Sie müssen dazu nicht eine neue ORCID iD registrieren.

Melden Sie sich in Ihrem ORCID Account an. In der linken Spalten wählen Sie den Stift neben "Emails", um Ihre E-Mail-Adressen zu editieren. Tragen Sie Ihre UZH-Adresse ein und setzen Sie sie über den Link  "Set Primary" als primäre E-mail-Adresse. Ihre bisherige E-Mailadresse(n) können Sie über das Auswahlmenu als "Past" setzen.

13. Wie wird eine ORCID iD dargestellt?

Eine ORCID iD sollte als komplette URI als Hyperlink dargestellt werden. Idealerweise sollte das ORCID iD-Icon vor die URI platziert werden. Das Icon kann in verschiedenen Versionen im ORCID Repository heruntergeladen werden. Das ORCID Logo und das Icon sollen nicht bearbeitet oder verändert werden.

Beispiel:  ORCID https://orcid.org/0000-0002-1825-0097

14. Wie wird ORCID ausgesprochen?

IPA Transkription: [‚ɔʀkɪt]

Phonetisch: oar-kid

15. Wo finde ich weitere Informationen zu ORCID in ZORA?

Sehen Sie sich dazu bitte auch die  FAQs zu ORCID in ZORA an.